«You`re too intense», she said.

Es ist alles wie immer. Wir sind uns nah. Sie liegt in meinem Arm, während wir einige Songs ihrer alten CD- Sammlung hören und mitsingen. Unsere Lippen suchen sich manchmal gegenseitig. Unsere Finger berühren unsere Augen, ihre Stirn, meinen Nacken und fahren ihre Gesichtsachse ab. Dabei fädelt sich ihr Nasenring aus und fällt auf die Matratze. Es ist alles wie immer. «Ich muss dir etwas sagen». meint sie. «Du bist mir momentan zu intense.»

«You`re too intense», she said.
Standbilder 
2020
Video
(zwei Tonskulpturen auf zwei ferngesteuerten Monsterstrucks)
04:49min
Bildschirmfoto 2021-01-25 um 11.44.27

Bildschirmfoto 2021-01-25 um 11.56.13

Bildschirmfoto 2021-02-08 um 13.35.51

0


Anfangs klopfe ich das schwere Material wuchtig und in mehreren Anläufen auf den Tisch. Dann freunde ich mich langsam damit an. Ich reisse grobe Formen, setze an, straffe. Meine Finger berühren diesen amorphen Körper sehr sorgfältig und bestimmt. Sie streichen behutsam darüber, so wie sie es auch auf anderen Körpern machen. Es entstehen zwei Tonskulpturen. Sie sollen im weitestem Sinne an unsere menschlichen Körper erinnern. Es ist theoretisch möglich, dass sie mit ihren Extremitäten, ihren Tentakeln, miteinander verschmelzen könnten. Diese Extremitäten dienen einerseits dazu, sich eng zu umschlingen, aber eben auch, um sich entschieden abzustossen. Sie sind also mobil, entfernen sich und nähern sich an.

hier gehts zum Video

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s