observe-observed

Bildschirmfoto 2019-03-31 um 22.40.3020190121_154546

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

observe-observed
2018
live-stalking, Performance
7 Aufführungen, jeweils 2h
mit dem Förderpreis der Zürcher Hochschule der Künste ausgezeichnet
Publikation Zürcher Hochschule der Künste
Ausstellungsorte:
"Diplomausstellung", Zürcher Hochschule der Künste
"instant gratification", Galeria Cuadro 22 Chur

«observe - observed» beinhaltet eine live-Performance, in welcher 
sich der/die PerformerIn vom Publikum instrumentalisieren lässt. 
Das Publikum wird zum Stalken verführt und bestimmt die Person, die 
verfolgt werden soll. Das Stalking wird live durch skype in den 
Ausstellungsraum übertragen. Über eine Freisprechanlage wird über die 
Rechtslage des Stalkings in der Schweiz und über Spielregeln informiert
(Audiodatei oben) 

«observe - observed» macht Stalking unmittelbar erlebbar und provoziert
Verantwortungsfragen betreffend dem Umgang mit dem realen wie 
virtuellen Observieren. Via Medien haben die Entscheidungen des 
Publikums im Ausstellungsraum konkrete Auswirkungen auf das Geschehen 
im öffentlichen Raum. Das Publikum der live-Performance übernimmt die 
Führung für das Stalken und wird damit sowohl Akteur wie auch zu 
Schaulustigen. Damit werden Fragen der Grenzsetzung und der Legalität 
des eigenen Tuns verursacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s